Home  
     

 

 

 

 

 

 

BootUp
www.BootUp.ch

Member of the
EnOcean-Alliance
www.enocean-alliance.org

 


 

< andere Referenzprojekte

Einfamilienhaus Richiger

Das Haus ist mit sehr vielen Lampen und Jalousien ausgerüstet. Damit die Bedienelemente deutlicher hervortreten, wurden einfache und klare Grundrisspläne verwendet.
Der Bildschirm ist in der Küche in eine Wand eingebaut.

Visualisierung

Die Visualisierung zeigt einerseits die aktuellen Zustände der Lampen, Jalousien, Fenster, Türen, etc. und lässt anderseits deren Bedienung zu. Das helle Layout passt sich schön in den weissen Rahmen des Bildschirms ein.

Bildschirmansicht des Erdgeschosses
EG
Übersichtlich stellen sich die eingeschalteten Lampen und die Positionen der Jalousien dar. Da diese Aufnahme am Abend entstanden ist, zeigt der Helligkeitssensor nur noch einen Wert kleiner als 600 Lux an.

Bildschirmansicht des Obergeschosses
OG
Die Räume des Obergeschosses sind mit Einzelraumtemperaturregelungen ausgestattet. Die Raumtemperatursensoren blenden ihre aktuell gemessene Temperatur ein. Tippt man eine Temperaturanzeige an, so erscheint eine Verlaufsgraphik der gemessenen und der eingestellten Temperatur, mit Min/Max Werten und Zeitstempel.
Das Druckersymbol ermöglicht den Drucker ein und aus zu schalten.

Bildschirmansicht des Untergeschosses
UG
Im Untergeschoss befindet sich die Garage. Diese wird über ein horizontales Sektionaltor geschlossen. In der Darstellung ist leicht zu erkennen, dass das Garagentor momentan offen steht.


Szenen

Folgende Szenen können im Wohnbereich abgerufen werden:

AUS Alle Lichter ausschalten.
Sofa Stehlampe in der Sofaecke und Stimmungslicht in der gegenüberliegenden Wohnzimmerecke einschalten.
Liege Die Stehlampe neben der Liege einschalten. Diese wirft ein sanftes Licht um z.B. Fernzusehen.
Liege+ Die Stehlampe neben der Liege und zusätzlich verschiedene Stimmungslichter im Wohnraum einschalten.
Party Diverse Stimmungslichter im Wohnraum, in der Küche, im Treppenhaus und verschiedene Lichter im Garten einschalten.



Beschattung

Durch die grossen Fensterfronten ist es im Sommer wichtig, dass automatisch bedarfsgerecht beschattet wird. Hierzu werden einerseits Jalousien gesenkt und entsprechend angestellt und andererseits das Sonnensegel ausgefahren.

Ein zentraler Helligkeitssensor ermittelt ob die Sonne scheint. myHomeControl® errechnet anhand der Gebäudegeometrie, wann welches Fenster wie besonnt ist und aktiviert bei Bedarf den Sonnenschutz. Hierbei werden die Jalousien in eine Zwischenstellung gefahren und angestellt. Dies lässt gedämpftes Licht in die Räume eintreten.

myHomeControl® versteht die Beschattung als erweiterte Temperaturregelung. Daher werden von der Beschattungsfunktion auch die jeweiligen Innenraumtemperaturen (Soll- und Isttemperatur) ausgewertet. So wird z.B. nicht beschattet, wenn im Winter zwar die Sonne stark scheint aber die Raumtemperatur unterhalb des Sollwerts liegt
.


Abwesenheit

Bei Abwesenheit simuliert myHomeControl® abends automatisch Anwesenheit, indem bei Dämmerung die Jalousien gesenkt werden und Licht durch die Räume wandert. In der Morgendämmerung werden die Jalousien wieder gehoben.

Bei Abwesenheit von mehr als einem Tag wird auch die Temperatur im ganzen Haus abgesenkt. Rechtzeitig vor Rückkehr der Bewohner wird der Temperatursollwert wieder auf die normalen Werte angehoben, damit sich das Haus bis zum Eintreffen der Bewohner wieder aufheizen kann.


Sicherheit

Sicherheit

Diese Visualisierungselemente zeigen den Summenstatus aller Lichter, Fenster und Türen.

Sie zeigen auf einen Blick, welche Fenster offen stehen und wo noch Licht brennt.



Komfortfunktionen

An diversen Stellen im Haus sind Sonderfunktionen eingebaut worden, welche das Haus "mitdenken" lassen.

  • Durchgang zur Garage
Wird am Morgen das Garagentor geöffnet so erlischt automatisch das Licht im Treppenhaus.
  • von der Garage ins Treppenhaus
Wird am Abend das Garagentor gesenkt und es hat bereits gedämmert, so wird automatisch das Licht im Treppenhaus eingeschaltet.
Bad
  • Badezimmer
Wird das Licht über dem Spiegelschrank eingeschaltet, so schalten die Lichter an der Blende automatisch aus. Es ist nicht nötig, dass beide Lichter brennen. Gleiches geschieht natürlich auch umgekehrt.
 

 

 

 

 

 

 


© 2009 BootUp GmbH Schweiz
All rights reserved.

Angaben zum Anbieter der Webseite
Impressum >
Datenschutzrichtlinie >